Lidstraffung (Blepharoplastik)

Straffes Oberlid einer Frau

„Das Auge ist der Punkt, in welchem Seele und Körper sich vermischen.“
Christian Friedrich Hebbel 1813 – 1863

OP Dauerca. 30 bis 45 min
NarkoseLokalanästhesie, ggf. Dämmerschlaf
AufenthaltAmbulant
NachbehandlungWundheilung und Pflaster ca. 1 Woche

Die ästhetische Lidstraffung in der Schlosspraxis Brühl

Schlüsselwörter / Synonyme: Schlupflider, Oberlidplastik, Oberlidstraffung

Blickkontakte sind ein wichtiges nonverbales Kommunikationsmittel. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte. Der Alterungsprozess der Augenlider wird von vielen äußeren und inneren Faktoren beeinflusst. Erhöhte Sonneneinstrahlung, Schlafmangel, langjähriger Tabakkonsum, schlechte Ernährung und auch genetische Ursachen sorgen für Hautalterung und Hauterschlaffung wodurch ein müder, abgespannter Gesichtsausdruck entsteht.

Hier kann die ästhetische Lidkorrektur helfen die natürliche Ausstrahlung der Augen wieder herzustellen, damit ein klarer und aufgeweckter Blick entsteht.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei der Lidstraffung?

Die Korrektur der altersbedingten Veränderungen an Ober- und Unterlid setzt eine gründliche Untersuchung und Analyse der Veränderungen voraus. Daher sollten Sie sich vor Festlegung eines Op-Termins unbedingt für eine individuelle Beratung bei einem Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie vorstellen.

Neben einem Hautüberschuss am Oberlid und Tränensäcken am Unterlid können auch Veränderungen wie „zu tief stehende Augenbrauen“ vorliegen. Bei vielen Menschen besteht zudem eine Asymmetrie der Augenbrauen, das bedeutet eine Augenbraue steht höher als die andere. Solche individuellen Merkmale müssen vor einer Operation erkannt und besprochen werden.

Es gibt zahlreiche Techniken, die für eine Lidstraffung in Frage kommen. Häufig kann ein Eingriff auch mit einer Faltenunterspritzung kombiniert werden. Hier bieten sich neben Botox zur Muskelentspannung insbesondere körperverwandte Produkte wie Hyaluronsäure oder sogar körpereigener Eigenfetttransfer an. Alle Operationstechniken werden in der Regel in Lokalanästhesie (örtliche Betäubung), ggf. mit zusätzlichem Dämmerschlaf, durchgeführt. In der Regel können Sie die Klinik am Operationstag nach kurzer Überwachung wieder verlassen.

  • Im Vorfeld der Operation empfehle ich meinen Patienten eine augenärztliche Untersuchung durchführen zu lassen, um eine Erkrankung der Netzhaut und des Augenhintergrundes auszuschließen.
  • Bei einem ambulanten Eingriff müssen Sie sich von einer Begleitperson abholen lassen, da Sie keinesfalls selbst Auto fahren dürfen. Aufgrund des schonenden OP-Verfahrens können Sie bereits 1 – 2 Stunden nach der Operation wieder nach Hause.

Ganz wichtig ist, dass die zu Hause den Kopf hoch lagern und regelmäßig die Augen kühlen. Die Augenlider werden in den ersten Tagen nach der Operation etwas geschwollen und berührungsempfindlich sein. Die Fäden werden nach 5 – 7 Tagen entfernt. Nach ca. einer Woche sind Sie wieder voll gesellschaftsfähig.

Bitte fragen Sie mich nach allem, was Ihnen wichtig erscheint. Ich berate Sie gerne!

Weitere Informationen rund um das Thema Lidstraffung finden Sie auch auf der Homepage der Schlosspraxis Brühl!

 

Für ein ausführliches Beratungsgespräch vereinbaren Sie bitte einen Termin unter:

Schlosspraxis Brühl
Privatpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Mühlenstraße 25
50321 Brühl

Telefon: +49 (0) 2232 – 213 324